A-gain Guide: textile Lösungen für Berlin Verbraucher*innen

Der A-gain Guide ist die Berliner Plattform, die es Bürger*innen und lokalen Stakeholder ermöglicht, Teil einer Circular Economy für Textilien zu werden.

GEFÖRDERT DURCH

Senat UVK, Senat WEB

PARTNER

LoopLook, Büro Bum Bum, Fashion & Code

ZEITRAUM

Mai 2021 - Februar 2022

Die Herausforderung

In den Städten werden Berge von billiger -  fast unbenutzter - Secondhand-Kleidung und Textilien von Verbraucher*innen und Unternehmen in so großen Mengen gesammelt und weggeworfen, dass weder Wohltätigkeitsorganisationen noch Recycler derzeit in der Lage sind, diese Mengen effizient zu verwalten. Es wird prognostiziert, dass diese Mengen bis 2030 um weitere 60 % ansteigen werden.

Ein Wandel hin zu einem Kreislaufsystem für Textilien in den Städten ist dringend notwendig und kann nur durch die Einbeziehung aller relevanten Stakeholder und die aktive Beteiligung der Verbraucher*innen erreicht werden.

Unser Ansatz

Unser A-gain Guide ist eine digitale Plattform, die die Nutzer*innen durch die besten Möglichkeiten der lokalen Reparatur, Wiederverwendung und des Recyclings ihrer ungewollten Kleidung in Berlin begleitet.

Mit der Erstellung des A-gain Guide ermöglichen wir einem Mainstream-Publikum den Zugang zu relevanten Informationen über den Recyclingprozess ihrer Kleidung.
Indem wir Verbraucher*innen auf praktische Weise an die Plattform heranführen, kann ein Umdenken im Modekonsum aus der Nachhaltigkeit-Nische in die breitere Gesellschaft übertragen werden.

Gleichzeitig zielt die Plattform darauf ab, das Potenzial zu befeuern, neue Synergien in der Stadt zu generieren, wie z. B. die Gestaltung neuer Infrastrukturen durch die Zusammenarbeit von sichtbaren öffentlichen und privaten Akteuren im System. 

Das Ergebnis

Zu Beginn wird die Plattform drei Hauptelemente umfassen:

- ein digitales Mapping mit einem Filtersystem von lokalen Anlaufstellen und Dienstleistern ( Textilreparatur-, Sammel- und Recyclingbetriebe) 

- einen "Smart Guide", ein intelligenter und dynamischer Fragebogen, der dem Benutzer die besten Optionen zur Verlängerung der Lebensdauer seiner Kleidung aufzeigt.

- und eine Datenbank für die Sammlung und Auswertung relevanter Daten zur Schaffung einer lokalen Kreislaufwirtschaft für Textilien.

Die Website und ihre Elemente werden Open-Source entwickelt und die daraus generierten Daten werden für die weitere Entwicklung einer textilen Kreislaufwirtschaft genutzt. 

Das Projekt ist ein wesentlicher Eckpfeiler auf dem Weg zu einer effizienteren lokalen Kreislaufwirtschaft, einem sichtbaren Netzwerk von Akteuren und einem größeren Verantwortungsbewusstsein der Berlinerinnen und Berliner.

Weitere Schritte

Die Weiterentwicklung der Plattform zur Schaffung neuer Funktionen und Elemente ist mit zusätzlichen öffentlichen oder privaten Kooperationspartnern vorgesehen. Mögliche Beispiele sind die Entwicklung weiterer Recycling-Stadtpläne und die Förderung sowie Verbreitung von Bildungsinhalten (z.B. Videos, Tutorials, E-Ressourcen, etc.).

Kontaktperson

4

Arianna Nicoletti

Textile & Fashion Lead

Email | LinkedIn